Über uns

Der Name ändert sich, sonst nichts.

Liebe Pferdefreunde. seit dem März 2017 ist der ehemalige landmarkt-shop.de unter dem neuen, doch in der Wetterau bereits bekannten Namen "Futter Simon" für Sie da. Mit dem Wechsel des Namens haben wir unseren Online-Shop auch überarbeitet. Unser Team, unsere Produkte udn unser Service steht Ihnen natürlich in gewohnter Qualität zur Verfügung.

Auch in Zukunft sind wir für Sie da, wenn es um das Thema artgerechte Fütterung von Pferden geht. Wir setzen nicht auf Masse sondern auf hohe Qualität und Wirksamkeit der Futtermittel.

Das Angebot an Futter und Ergänzungsfuttermitteln für Pferde ist heutzutage riesig und alle Produkte nehmen für sich in Anspruch, artgerecht zu sein. Das macht es für den Pferdehalter nicht gerade einfach, den Überblick zu behalten.

Das Angebot in unserem Shop wurde bewusst selektiert. Die übersichtliche Auswahl soll Ihnen dabei helfen, das passende Produkt für eine artgerechte Fütterung Ihres Pferdes zu finden.


Stoffwechselstörungen, Entgiftungsstörungen, Vitalitätsverlust bei Pferden

Leider nehmen die Fälle von stoffwechselbedingten Erkrankungen bei Pferden enorm zu. Die Gründe für diese Entwicklung sind sicherlich vielschichtig - genauso wie die daraus resultierenden Krankheiten. Ein wichtiger Aspekt bei der Betrachtung von Stoffwechselstörungen und deren Vorbeugung ist die Fütterung unserer vierbeinigen Freunde. Immer wieder hört man in diesem Zusammenhang den Begriff der "artgerechten Fütterung".

Was genau bedeutet "artgerechte Fütterung für Pferde" eigentlich?

Zupfen, kauen, schlucken, die Umgebung beobachten, ein paar Schritte weitergehen und das den ganzen Tag lang. Der Blick in die Natur und insbesondere auf Pferde in freier Wildbahn, schenkt uns hier wichtige Anhaltspunkte bei der Lösung dieser Frage.

Das Lauftier Pferd widmet sich bis zu 18 Stunden am Tag seiner Hauptbeschäftigung - dem Fressen. Dabei wird meist eine große Vielfalt an Gräsern, Blüten und Blättern aufgenommen. Aber auch ein Stückchen Rinde von einem Baum oder dessen Knospen werden genüßlich verspeist. Nicht selten legt ein Pferd bei diesem Fressvorgang mindestens 8 km und mehr zurück. Die Genetik, des auf diese Lebensweise angepassten Organismus der Pferde, ist seit Millionen Jahren unverändert.

Wir erkennen drei wesentliche Gesichtspunkte für die Fütterung unserer Pferde:

  • Ausreichende Mengen an artenreicher, pflanzlicher Nahrung
  • Ausgedehnte und stressfreie Fresszeiten
  • Täglich viele Stunden freie Bewegung

Eine "artgerechte Fütterung" muss also, neben der Fütterung an sich, auch die Art der Haltung berücksichtigen.

Wie schaffe ich es, mein Pferd artgerecht zu füttern?

Für eine artgerechte Fütterung Ihres Pferdes sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Achten Sie grundsätzlich immer auf ausreichend und qualitativ hochwertiges Raufutter (täglich 1,5 - 2 kg / 100 kg Lebendgewicht). Es ist die Grundnahrung Ihres Pferdes. Heuersatz Beigaben aus wechselnden Regionen können die Nährstoffversorgung verbessern.

  • Verlängern Sie die Fresszeiten Ihres Pferdes, indem Sie das Raufutter z.B. aus einem Heusack oder Heunetz verfüttern. Durch das ständige Kauen von kleineren Portionen wird die Speichelbildung des Pferdes angeregt, die Verdauung gefördert und der Magen entlastet. Fresspausen von mehr als 2 Stunden können Magengeschwüre begünstigen.

  • Verwenden Sie ein organisch gebundenes Mineralfutter zur täglichen Ergänzung.

  • Gerne dürfen auch Kräuter zugefüttert werden. Aber bitte nur gezielt in einer angepassten Dosis und nie dauerhaft - auch nicht in einer wechselnden Anwendung.

  • Die Zufütterung von Kraftfutter sollte an den Energieverbrauch des Pferdes angepasst sein. Auch hier kann die Fresszeit, durch z.B. die Beigabe von faustgroßen Rundkieseln in den Futtertrog, verlängert werden. 

  • Bewegen Sie Ihr Pferd kontinuierlich - am Besten täglich (freie Bewegung für einige Stunden auf einer Koppel - zu jeder Jahreszeit).

 

Zuletzt angesehen